Interview Dr. Severin Rangosch


Dr. Severin Rangosch
Direktor der BDWM Transport AG


Herr Dr. Rangosch, wo steht die BDWM Transport AG heute?

An einem historischen Wendepunkt: Die ersten Schritte zur Fusion mit der WSB sind eingeleitet. Es entsteht eine neue grosse öV-Unternehmung zwischen Bern und Zürich.

Welches sind die grössten Herausforderungen in den nächsten 5 Jahren?

Realisierung des Jahrhundertprojektes Limmattalbahn. Modernisierung der Infrastruktur im Westen zwischen Bremgarten und Wohlen. Neubau Bürogebäude Bremgarten. Neubau Bahnhof Bremgarten mit Wohnungen, Büros und Läden. Fusion mit der WSB zu einer neuen Holding mit über 500 Mitarbeitenden.

Was brachte die Mitgliedschaft bei RAILplus in der Vergangenheit?


Viel wertvolles Know-How, namhafte Einsparungen beim Einkauf und eine hohe Qualität bei der Lokführerausbildung. Zudem sehr gute Freundschaften mit den andern Bahndirektoren.

Welche Erwartungen stellen Sie für die Zukunft an RAILplus?

Wachstum in die Westschweiz sollte neue Synergiepotenziale eröffnen. Wir sind etablierter Ansprechpartner des BAV in allen Meterspurfragen.

Zum Schluss eine persönliche Frage: Wie viele Meter misst Ihre Modelleisenbahn zu Hause?

Immer noch 0 Meter – mir reicht das 1:1 Modell BDWM.






Veröffentlicht am
14:40:12 04.07.2017